INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Sonntag - 30. Mai 2021 von 10 bis 17 Uhr

Regionale Wirtschaftskreisläufe im "Museum Fronfeste | Kramerey als kultureller Nahversorger"

Mit der Einrichtung der "Kramerey" wird im Museum Fronfeste Geschichte erlebbar gemacht. 
Das Mobiliar von mehreren Kramereien in Neumarkt, die es bis 1978 gab, ist aus dem Depot in die Fronfeste gewandert. Regale und Verkaufspulte sind wie früher "befüllt mir regionalen und handgemachten Produkten". 
Regionales Wirtschaften aus den vergangenen Zeiten und die Rückkehr zu diesen kleinen Kreisläufen stehen im Mittelpunkt - und natürlich die Geschichten von "da Miaz in Pfongau", "vom Bittermann bei da Lötschn" und der "Frau Schwarz" in der Mooswiese, die sogar eine kleine Gaststube angrenzend zum Kramerladen betrieben hat.
Einige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen haben schon viel Wissenswertes und Vergessenes preisgegeben. Wir laden Sie ein mit uns gemeinsam in Erinnerungen zu kramen und für die Zukunft neue Wege zu finden!

15-16 Uhr: LAbg Dr. Josef Schöchl erzählt von dem kleinen Geschäft der Eltern und seiner Mitarbeit im "LEBENSMITTEL | FEINKOST. SEPP SCHÖCHL"

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag und Freitag
von 10.00 bis 18.00 Uhr

Mittwoch und Samstag
von 10.00 bis 12.00 Uhr

Juli und August
Sonntag 14.00 -17.00 Uhr

Büro Öffnungszeiten: 8-12 Uhr

Anmeldung bei Ingrid Weydemann und Petra Holzinger
Gruppen, Klassen, Projekte auch nach Vereinbarung
(soweit möglich laut aktuellen Corona-Maßnahmen) 

Kontakt

Eintrittspreise

Sponsoren

Kramerey