KRISTALLE Kunstwerke der Natur

Das Jahr 2014 wurde von den Vereinten Nationen zum "Internationalen Jahr der Kristallographie erklärt, in dem diese wichtige Wissenschaft verstärkt kommuniziert werden soll. Im Auftrag der UNESCO werden auch in Österreich Aktivitäten gesetzt, deren Höhepunkt eine Wanderausstellung bildet, die durch das Österreichische Nationalkomitee für Kristallographie, das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die Österreichische Mineralogische Gesellschaft und die Gemeinschaft der kristallographischen Forschungseinrichtungen in unserem Land getragen wird.

Die Ausstellung "KRISTALLE - Kunstwerke der Natur" zeigt unsere Welt von einer neuen, so bisher nicht gekannten Perspektive: Große Modelle und aufwändige Computergraphiken entführen in die Welt des Winzigkleinen und enthüllen atemberaubende Ansichten. Die Schau spannt den Bogen zwischen Mikro- und Makrokosmos, Forschung und Alltag, Wissenschaft und

Kunst - wobei folgende Kernfragen beantwortet werden:

- Was ist ein Kristall, ein Mineral, ein Gestein?

- Wie sind sie aufgebaut - und woher wissen wir das?

- Welche Symmetrie, Formensprache und Bauprinzipien verwendet die Natur?

- Wo begegnen uns diese Materialen im Alltag?

Der Ausstellungsbetrieb basiert auf interaktiven Führungen, die auf das jeweilige Publikum abgestimmt werden. Eine Einbeziehung der lokalen Schulen wird angestrebt. Im Rahmen der Ausstellung werden auch diverse, allgemein verständliche, anschauliche und unterhaltsame Vorträge angeboten. 

Weitere Informationen gibt es unter www.r-krickl.com/kristalle.